Speichercluster mit Microsoft Storage Spaces Direct

Windows Server 2019 bietet mit "Storage Spaces Direkt" eine Funktion, mit der sich lokaler Datenspeicher von Windows-Servern zu einem virtuellen Speicher-Cluster zusammenfassen lassen. S2D kann dazu auch verschiedene Storage-Tiers anlegen, mit denen zum Beispiel Ihre Datenspeicherung enorm beschleunigt werden kann.

Hier finden Sie weitere Informationen über benötigte Hard- und Software und Vorteile von hochverfügbarem und sicheren S2D-Storage. 

 

 

 Warum Storage Spaces Direct (S2D)?

  • S2D erkennt automatisch berechtigten Speicher und fügt ihn einem Speicherpool für den Cluster hinzu
  • S2D erstellt Zwischenspeicher, um die Leistung zu erhöhen
  • Die schnellsten Laufwerke werden für das Zwischenspeichern verwendet und die verbleibenden für die Kapazität
  • Erstellung von Volumen aus einem Speicherpool
  • Erstellung von virtuellen Datenträgern und Konvertierung zu einem freigegebenen Clustervolume (CVS)
  • Konfigurierbare Fehlertoleranzen
  • Horizontale und vertikale Skalierbarkeit
  • Speicherreplikation zwischen verschiedenen Rechenzentren
  • Hohe Ausfallsicherheit

PRIMEFLEX Storage Spaces Direct

PRIMEFLEX Storage Spaces Direct basiert auf einer Server-Plattform für Microsoft-Hyper-V-Cluster-Umgebungen und bietet eine sehr gute Performance für Virtualisierungen.
Unser Technologiepartner Fujitsu bietet hier ein ganzheitliches System mit sämtlicher Hard- und Software. Bei dieser Lösung kommen hochleistungsfähige, energieeffiziente Fujitsu PRIMERGY x86 Standardserver sowie in Microsoft Windows Server 2019 integrierte software-definierte Server und Storage-Technologie zum Einsatz. 

Vorteile:

  • Infrastruktur ist innerhalb kürzester Zeit einsatzfähig
  • Einfach zu bestellen, einzusetzen, zu verwalten und zu skalieren
  • Hohe Darbietung, Verfügbarkeit und Effizient
  • Wachsen ohne große Vorabinvestitionen
  • Kostensenkung bei Storage, Platz, Strom und Kühlung
  • Support für die komplette Lösung mit Hardware und Software

 

Beispielkonfigurationen

  • Tier 3 | 20.4 TB Rohkapazität
    PRIMERGY RX2540 M5 2,5"
    Storage: 2 x 900GB NvMe + 3 x 900GB SSD + 9 x 2TB HDD
  • Tier 2 | 54 TB Rohkapazität
    Primergy RX2540 M5 3,5"
    Storage: 3 x 900GB SSD + 9 x 6TB HDD

  • Serverkonfiguration (Beispiel)
    CPU: 2x Intel Xeon Prozessor E5 v4 Familie (12 Core)
    Netzwerk: 2 x 10 Gbit
    Microsoft Software: Windows Server 2019 (Data Center Edition), System Center 2019 (Option)
    Skalierbarkeit: 2-16 Knoten/25-900 VMs
  

 Weitere Informationen

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.