Speichercluster mit Microsoft Storage Spaces Direct

Windows Server 2019 bietet mit "Storage Spaces Direkt" eine Funktion, mit der sich lokaler Datenspeicher von Windows-Servern zu einem virtuellen Speicher-Cluster zusammenfassen lassen. S2D kann dazu auch verschiedene Storage-Tiers anlegen, mit denen zum Beispiel Ihre Datenspeicherung enorm beschleunigt werden kann.

Hier finden Sie weitere Informationen über benötigte Hard- und Software und Vorteile von hochverfügbarem und sicheren S2D-Storage. 

 

 

 Warum Storage Spaces Direct (S2D)?

  • S2D erkennt automatisch berechtigten Speicher und fügt ihn einem Speicherpool für den Cluster hinzu
  • S2D erstellt Zwischenspeicher, um die Leistung zu erhöhen
  • Die schnellsten Laufwerke werden für das Zwischenspeichern verwendet und die verbleibenden für die Kapazität
  • Erstellung von Volumen aus einem Speicherpool
  • Erstellung von virtuellen Datenträgern und Konvertierung zu einem freigegebenen Clustervolume (CVS)
  • Konfigurierbare Fehlertoleranzen
  • Horizontale und vertikale Skalierbarkeit
  • Speicherreplikation zwischen verschiedenen Rechenzentren
  • Hohe Ausfallsicherheit

PRIMEFLEX Storage Spaces Direct

PRIMEFLEX Storage Spaces Direct basiert auf einer Server-Plattform für Microsoft-Hyper-V-Cluster-Umgebungen und bietet eine sehr gute Performance für Virtualisierungen.
Unser Technologiepartner Fujitsu bietet hier ein ganzheitliches System mit sämtlicher Hard- und Software. Bei dieser Lösung kommen hochleistungsfähige, energieeffiziente Fujitsu PRIMERGY x86 Standardserver sowie in Microsoft Windows Server 2019 integrierte software-definierte Server und Storage-Technologie zum Einsatz. 

Vorteile:

  • Infrastruktur ist innerhalb kürzester Zeit einsatzfähig
  • Einfach zu bestellen, einzusetzen, zu verwalten und zu skalieren
  • Hohe Darbietung, Verfügbarkeit und Effizient
  • Wachsen ohne große Vorabinvestitionen
  • Kostensenkung bei Storage, Platz, Strom und Kühlung
  • Support für die komplette Lösung mit Hardware und Software

 

Beispielkonfigurationen

  • Tier 3 | 20.4 TB Rohkapazität
    PRIMERGY RX2540 M5 2,5"
    Storage: 2 x 900GB NvMe + 3 x 900GB SSD + 9 x 2TB HDD
  • Tier 2 | 54 TB Rohkapazität
    Primergy RX2540 M5 3,5"
    Storage: 3 x 900GB SSD + 9 x 6TB HDD

  • Serverkonfiguration (Beispiel)
    CPU: 2x Intel Xeon Prozessor E5 v4 Familie (12 Core)
    Netzwerk: 2 x 10 Gbit
    Microsoft Software: Windows Server 2019 (Data Center Edition), System Center 2019 (Option)
    Skalierbarkeit: 2-16 Knoten/25-900 VMs
  

 Weitere Informationen

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen